Die Wasch-, Reinigungs- und Pflegemittelindustrie engagiert sich seit langem für die Verbesserung der Nachhaltigkeit ihrer Produkte. Die meisten Unternehmen, die diese Produkte herstellen und in Europa verkaufen, haben sich dem Nachhaltigkeitsprogramm der Branche angeschlossen der Initiative Nachhaltiges Waschen und Reinigen.

Wie die Initiative funktioniert

Unternehmen, die sich der Initiative anschließen, verpflichten sich zur kontinuierlichen Verbesserung sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entwicklung ihrer Produkte. Es gibt auch Hinweise zur nachhaltigen Nutzung von Produkten werden. Die Initiative stellt ein sehr umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm mit jährlicher Berichterstattung und unabhängiger Überprüfung dar.

Berichtet wird u. a. über folgende Nachhaltigkeitskriterien: Energieverbrauch, CO2-Emissionen, Wasserverbrauch, Menge an wiederverwerteten Stoffen in der Verpackung und Reduzierung des Einsatzes von biologisch schwer abbaubaren Materialien. Auch die Reinigungsleistung wird bewertet, denn es ist nicht gut, ein Reinigungsprodukt anzubieten, das nicht funktioniert. Die Ergebnisse werden unabhängig verifiziert.

Verringerung des CO2-Fußabdrucks und der Verpackung

Die Initiative gibt es seit dem Jahr 2005.  In den vergangenen 15 Jahren haben die Unternehmen der Initiative die CO2-Emissionen um 40 % pro produzierter Tonne gesenkt und damit das von der EU nach dem Pariser Abkommen im Jahr 2015 gesetzte Ziel deutlich früher erreicht, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 40 % zu verringern. Die Menge an Verpackungsmaterial wurde um 32 % verringert.

Die Initiative wird auch regelmäßig vom Internationalen Wasch-, Pflege- und Reinigungsmittelverband (A.I.S.E., Brüssel) überarbeitet und aktualisiert. Die A.I.S.E. hat das System entwickelt. Als neues Ziel wurde beispielsweise im Jahr 2019 eingeführt, dass alle Verpackungen entweder wiederverwertbar, wiederverwendbar oder kompostierbar sein sollen.

Das Nachhaltigkeitssiegel der Industrie

Unternehmen, die zusätzlich zu den Anforderungen bei der Herstellung auch die Standards der Nachhaltigkeit von Produkten erfüllen, können das Produktsiegel der Initiative verwenden.

Verbraucher können sicher sein, dass Produkte, die das Produktsiegel tragen, hohe Standards für Umweltsicherheit erfüllen, Abfall minimieren und klare und transparente Informationen über die nachhaltigere Verwendung liefern. Diese umfassen:

  • die effiziente Nutzung von Ressourcen (z. B. durch das Angebot kompakterer Produkte)
  • das Umweltsicherheitsprofil der Zusammensetzung (basierend auf strengen und konservativen Expositionsabschätzungen)
  • die optimale Nutzung der Verpackung und des Anteils an rezykliertem Material
  • die Reinigungsleistung des Produkts
  • Die Bereitstellung von Tipps um den nachhaltigen Verbrauch zu förden.

Dieses Siegel hilft Ihnen, Wasch-, Pflege- und Reinigungsmittel auszuwählen, die hohe Nachhaltigkeitsstandards einhalten.

Achten Sie darauf, wie Sie reinigen

All dies sind gute Neuigkeiten. Aber wussten Sie, dass die meisten negativen Umweltauswirkungen durch das Waschen und Geschirrspülen auf den Energieverbrauch zurückzuführen sind?

Es ist also auch sehr wichtig, sich stets um mehr Nachhaltigkeit bei der Reinigung im Haushalt zu bemühen

Wählen Sie Produkte aus, die das Siegel der Initiative Nachhaltiges Waschen und Reinigen tragen, befolgen Sie die Tipps zur nachhaltigen Nutzung auf dem Etikett und sehen Sie sich alle anderen nützlichen Tipps auf dieser Webseite an.

Alle Einzelheiten zu den Kriterien und Grundsätzen der Initiative finden Sie auf: www.sustainable-cleaning.com